Skip to main content

Kinderrucksack selber nähen – Kreativ Geld sparen – Anleitung & Tipps

Jedes Kind möchte einen eigenen Rucksack. Dieser Wunsch beginnt schon vor dem Kindergarten, da der Nachwuchs etwa seine Spielsachen mitnehmen möchte, wenn er bei den Großeltern übernachtet. Im Laden gibt es zahlreiche Modelle, die in unterschiedlichen Farben und Formen zur Verfügung stehen. Auch bei den Preisen gibt es nicht zu unterschätzende Unterschiede – so gibt es Rucksäcke um 20 Euro, mitunter auch Rucksäcke, die weit über 100 Euro kosten. Doch müssen die Eltern tatsächlich einen Kinderrucksack kaufen oder kann man einen Kinderrucksack nähen? Wenn Du einen Kinderrucksack nähen willst, dann brauchst Du keine spezielle Ausbildung oder ein in die Wiege gelegtes Talent – am Ende genügend etwas Kreativität und eine passende Schnittvorlage, damit Du einen Rucksack nähen kannst. Die Vorteile liegen auf der Hand: Dein Nachwuchs wird einen individuellen Rucksack bekommen, der einerseits die Vorstellungen des Kindes erfüllt, andererseits auch einzigartig ist, sodass Dein Kind den Rucksack lieben wird. Dennoch gibt es ein paar Dinge, die Du beachten musst, wenn Du einen Kinderrucksack nähen möchtest.

Sind selbstgenähte Kinderrucksäcke eine Alternative?

Natürlich muss der Rucksack aber auch diverse Kriterien erfüllen – Jungs stehen mehr auf Rennautos oder Monster, während die Mädchen lieber mit Minions oder der Eisprinzessin außer Haus gehen. Natürlich musst Du Dir auch bewusst werden, dass die Rennautos auch plötzlich wieder Platz machen müssen, wenn der Sohnemann nun lieber Dinosaurier hat. Eine Möglichkeit sind neutrale Kinderrucksäcke, sodass das Motiv mitunter nicht der Grund wird, warum der Junge den Rucksack nicht mehr tragen möchte. Doch es geht am Ende nicht nur um das Aussehen – Du musst auch darauf achten, dass der Rucksack diverse Funktionen erfüllt, leicht ist und einen perfekten Tragekomfort bietet. Können also alle Utensilien – wie etwa die Frühstückdose*, die Trinkflasche oder die Obstbox – verstaut werden? Ist der Rucksack leicht genug? Gibt es genügend Platz für die Wechselwäsche? Wie gut ist der Rucksack verarbeitet? Vollgepackte Kinderrucksäcke sind keine Seltenheit – die Nähte müssen daher den Druck aushalten können. Da Kinder auch nicht immer zimperlich mit ihren Sachen umgehen, sodass der Rucksack auch schon einmal umfällt oder am Boden schleift, sollte er zudem auch robust sein. Du wirst recht schnell feststellen müssen, dass Kinderrucksäcke aber recht teuer sind. Vor allem dann, wenn man besonders robuste Rucksäcke kaufen möchte. Kinderrucksäcke können aber auch selbst genäht werden. Mit etwas Geschick ist es möglich, dass man den Kinderrucksack nähen und individuell gestalten kann. Für derartige Aufgaben muss man kein Profi sein – im Internet gibt es verschiedene Vorlagen und Schnittmuster, die allesamt kostenlos zur Verfügung gestellt werden, sodass Du selbst einen Kinderrucksack nähen kannst. Zum Kinderrucksack kannst Du auch den passenden Turnbeutel nähen oder mitunter auch verschiedene Rucksäcke nähen, die alle unterschiedliche Motive haben. So gibt es einen Rucksack mit einem Dinosaurier, einen Rucksack mit Rennautos oder einen Rucksack mit Minions. Dein Kind wird begeistert sein, weil es eine große Auswahl an Rucksäcken zur Verfügung gestellt bekommt. Zudem sind selbstgenähte Kinderrucksäcke nicht teuer – am Ende musst Du nur die Materialien kaufen und etwas Zeit und Geduld investieren.

Selbstgenähte Rucksäcke können auch ein perfektes Geschenk sein

Wer einen Kinderrucksack nähen will, hat mitunter auch schon das perfekte Geschenk für den eigenen Nachwuchs oder auch für den Neffen oder die Nichte oder auch für das Kind der besten Freundin. Ob Ostern, Weihnachten oder zum Geburtstag – wer gerne näht, kann einen individuellen Kinderrucksack nähen, den es definitiv nicht im Laden gibt. Im Internet gibt es verschiedene Schnittmuster und Vorlagen, wobei die Vorgaben auch durch die eigenen Vorstellungen verfeinert und verschönert werden können. Wer einen Kinderrucksack nähen möchte, muss also kein professioneller Schneider sein – am Ende genügen Schnittvorlagen, die Materialien und etwas Geduld. Wer einen Kinderrucksack nähen möchte, sollte nicht gleich verzweifeln, wenn die ersten Versuche nicht zum gewünschten Erfolg werden – Übung macht den Meister!

Auf der Seite „LiebEling“ findest Du mit Sicherheit ein paar Tipps und Tricks

Wenn Du einen Kinderrucksack nähen möchtest, dann nutze auch das World Wide Web. Im Internet gibt es etwa den Kreativblog „LiebEling“ von Florentine, einer 32 Jahre alten Mutter von zwei Töchtern. Sie hat den Blog im Jahr 2012 ins Leben gerufen und möchte Eltern ansprechen, die für ihre Kinder kreativ werden wollen. So gibt es Näh- und verschiedene Bastelanleitungen – natürlich gibt es auch Ideen, wenn man einen Kinderrucksack nähen möchte. Florentine präsentiert hauptsächlich genähte, gebastelte oder auch andere Projekte, die sie selbst entworfen hat. Jedoch schreibt Florentine auch über das tägliche Leben als zweifache Mutter und den Herausforderungen, die tagtäglich auf sie warten. Im Internet gibt es aber auch andere Blogs, die sich mit dem Thema Kinderrucksack nähen befassen. Wenn Du eine Suchmaschine nutzt und nach kostenlosen Schnittvorlagen suchst, wirst Du am Ende definitiv begeistert sein. Vor allem, wenn Du Dich im Vorfeld noch nicht mit dem Thema befasst hast. Du wirst sehen, dass es nicht die teuersten Rucksäcke sein müssen, damit Dein Kind eine Freude hat und zudem einen guten Rucksack trägt. Schlussendlich nimmst Du es nun selbst in die Hand, sodass Du sicher sein kannst, dass der Rucksack alle notwendigen Funktionen erfüllt und zudem keine körperliche Belastung für Dein Kind darstellt.

Welche Materialien benötigt man, wenn man einen Kinderrucksack nähen möchte?

Möchtest Du einen Kinderrucksack nähen, so wirst Du verschiedene Materialien benötigen. Mit den folgenden Materialien kannst Du problemlos einen Kinderrucksack nähen:

  • Ein Schnittmuster aus dem Internet
  • Ein unifarbener Stoff (mindestens 1 Meter)
  • Ein gemusterter Stoff (mindestens 50 cm x 100 cm)
  • Einlagen
  • Steckschnallen und Schieber
  • Paspelband
  • Garn
  • Stoffschere
  • Gurtband
  • Nähmaschine

Unsere Kaufempfehlung

W6 Nähmaschine N 1615 Freiarm Super Nutzstich-Nähmaschine - 10 Jahre Garantie*
  • 15 Nähprogramme z.B. Gerad- und Zickzackstich, elastischer Blindstich, Dessousstich, Stretch- Gerad
  • 4-Schritt-Knopflochautomatik Einfaches Knopflochnähen in verschiedenen Größen
  • Variable Stichlängenverstellung
  • 2-stufiger Lüfterhebel für besonders dicke Stoffe

Letzte Aktualisierung am 27.07.2017 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Du möchtest einen Kinderrucksack nähen?

Lade Dir im Internet ein kostenloses Schnittmuster runter und schneide in weiterer Folge den Stoff zu. Für die Außenstoffe solltest Du die Einlage ausschneiden und diese – wie in der Gebrauchsanleitung beschrieben – bügeln. In einigen Schnittvorlagen gibt es zwei Taschenvarianten oder auch eine Variante mit und ohne Raffung; bevor Du das Projekt Kinderrucksack nähen startest, musst Du Dich für eine Variante entscheiden. Wenn Du einen stabilen und robusten Kinderrucksack nähen möchtest, solltest du darauf achten, dass die Einlage besonders fest ist.

Wenn Du einen Kinderrucksack nähen möchtest, dann nutze alte T-Shirts

Du musst aber nicht immer erst einen Stoff kaufen, sofern Du einen Kinderrucksack nähen möchtest – auch T-Shirts, die bereits ihre beste Zeit gehabt haben, können ideal genutzt werden. So etwa, wenn Du einen Beutel-Rucksack für das Kind nähen möchtest. Für derartige Projekte eignen sich alle Stoffe, die etwas dicker sind, sodass der Beutel einerseits robust wird, andererseits auch nicht zu sehr „beult“, wenn das Kind seine Lieblingsspielsachen mitnehmen möchte. Empfehlenswert sind Jerseystoffe oder auch Herren-Poloshirts, da diese ebenfalls aus festerem Jersey bestehen. Für den Anfang benötigst Du Stecknadeln, sodass sich der Stoff nicht verzieht, wenn Du ihn mit der Maschine oder auch mit der Hand nähst. Du solltest also zuerst stecken, dann heften und erst in weiterer Folge nähen. Auch wenn derartige Vorgänge Zeit in Anspruch nehmen, sind sie unerlässlich, damit am Ende ein schöner Kinderrucksack entsteht. Zudem müssen die Außenkanten versäubert werden. Dieser Vorgang ist notwendig, da ansonsten der Stoff ausfranst. Das Versäubern ist mit der Nähmaschine möglich (Zick-Zack-Stich). Es gibt auch eigene Spezialmaschinen – so etwa die Overlockmaschine. Mit einer solchen Maschine wird der Schneide- und Versäuberungsvorgang in einem Arbeitsgang durchgeführt. Möchtest Du den Stoff sauber zuschneiden, solltest Du auf eine Stoffschere zurückgreifen. Du wirst auch eine Kreide benötigen, damit Du etwaige Stellen markieren kannst.

Das Kind einbeziehen

Du möchtest einen Kinderrucksack nähen? Wenn Du unsicher bist, ob Dein Kind lieber einen blauen oder roten Rucksack möchte oder nicht weißt, ob nun Dinosaurier oder Rennautos gemocht werden, dann solltest Du Dein Kind fragen. Beachte, dass Dein Kind die Farbe und das Motiv aussuchen sollte – natürlich kannst Du auch, wenn Du den Kinderrucksack nähen möchtest, den Namen Deines Kindes in den Kinderrucksack sticken. Wenn Du einen Kinderrucksack nähen möchtest, so kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen. Natürlich kannst Du auch nach Modellen im Internet Ausschau halten und in weiterer Folge passende Schnittvorlagen suchen, wenn Du einen Kinderrucksack nähen möchtest, der etwa an einen klassischen Kinderrucksack aus dem Laden erinnert oder einer speziellen Marke entsprechen soll. Mit der Tatsache, dass Du selbst kreativ werden kannst, wird am Ende ein individueller Rucksack entstehen, den das Kind auch problemlos erkennt. Viele Kinderrucksäcke sehen ähnlich aus; mitunter gibt es im Kindergarten und in der Schule auch Kinder, die dieselben Rucksäcke tragen. Wenn du einen Kinderrucksack nähen möchtest, dann weißt Du, dass es sich um einen einzigartigen Rucksack handelt, der nur von Deinem Kind getragen wird. Vielleicht willst Du mehrere Rucksäcke nähen? So hat Dein Kind die Auswahl und kann einen Rucksack für den Kindergarten, für Ausflüge oder auch für die Großeltern verwenden – je nachdem, welches Motiv gerade besonders gerne gemocht wird. Auch wenn Du mitunter viel Zeit investieren musst, so wird Dein Kind begeistert sein und den Rucksack lieben, da es sich um ein individuelles Geschenk handelt.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *